London Wallpapers V

 

Little Greene lanciert „London Wallpapers V“ – eine Heritage-Tapetenkollektion.

 

Wilton - Pad

 

 

Little Greene präsentiert die 13. Tapetenkollektion: „London Wallpapers V“. Es handelt sich dabei um ein Kompendium authentischer Traditionsdesigns, die für den Einsatz in modernen Interiors angepasst und neu koloriert wurden. Die Kollektion umspannt nahezu 250 Jahre der Innenraumgestaltung, von 1690 bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.
Mit einer Ausnahme basieren die elf Designs der Kollektion auf Fragmenten, die im Tapetenarchiv von English Heritage in Wrest Park (Bedfordshire) aufbewahrt werden und bei der Restaurierung von Londoner Häusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert gesichert und konserviert wurden. Die Ausnahme ist ein Novum für Little Greene und English Heritage: Das Originaldesign befindet sich noch immer an den Wänden von Brodsworth Hall, einem eleganten und stilecht restaurierten viktorianischen Herrenhaus im Süden von Yorkshire.

Das älteste Archivmaterial für London Wallpapers V stammt tatsächlich aus der Zeit vor Einführung von Tapeten: Es ist ein dekoratives Stück Leder aus dem Jahr 1690, das Teil eines hängenden (und nicht mit der Wand verklebten) Wandbilds war. Andere Archivdokumente umfassen von Hand nach dem Holztafelverfahren bedruckte Damaststoffe, zarte neoklassische
Fragmente, handschablonierte Muster und authentische Designs aus der georgianischen Ära und der Zeit der Arts-and-Crafts- Bewegung.
London Wallpapers V umfasst vier neue Designs und führt Bestseller aus London Wallpapers II und III zusammen, die durch 15 neue, zusätzliche Farbkombinationen ergänzt wurden, darunter Hellebore, Acorn, Comet, Carousel, Nordic, Ash, Marle und Gypsum.
NEUE DESIGNS

 

Brodsworth - Empress

 

Brodsworth – 3 Farbkombinationen; ca. 1863

Ein lebhaftes, fesselndes Design mit markanten Vögeln und zarten Blumenmotiven. Das leicht erhöhte Muster mit reich vergoldeten Details sollte vom Aussehen her ursprünglich geprägtes Leder imitieren. Die auf französischen Stoffen und Dekors aus dem frühen 18. Jahrhundert basierende Tapete mit Feldern, Schnörkeln und Schraffuren wurde in Brodsworth Hall in
Süd-Yorkshire gefunden, einem eleganten viktorianischen Wohnsitz der Familie Thellusson. Ungewöhnlich dabei: Die Tapete wurde in jeweils umgekehrter Farbkombination sowohl in der Bibliothek als auch im Frühstückszimmer verwendet. Sie war bei der Familie eindeutig beliebt und ist noch heute vor Ort zu besichtigen.

 

Brook Street - Etruscan

 

Brook Street – 5 Farbkombinationen; ca. 1895

In völlig unterschiedlichen Ären waren zwei benachbarte Häuser in der vornehmen Brook Street in Mayfair Wohnsitz von zwei ganz unterschiedlichen Musikern: dem Barockkomponisten Georg Friedrich Händel und dem Rockmusiker Jimi Hendrix. Hendrix verbrachte einen Teil seiner kurzen musikalischen Karriere in einem Apartment in Nr. 23, demselben Gebäude, aus dem dieses Muster stammt. Das schilfartige Gewebedesign ist typisch für das späte 19. Jahrhundert: ein Allover-Muster auf leicht angerautem Untergrund, das eine sanfte Textur in das Motiv einbindet.

 

Carlton House Terrace - Blue Plume

Carlton House Terrace – 5 Farbkombinationen; ca. 1885

Diese Tapete im farbenprächtigen Pfauenfederdesign wurde im Dachgeschoss von 18 Carlton House Terrace gefunden, einem eleganten Londoner Stadthaus mit Stuckfassade und Blick auf The Mall. Das Original wurde maschinell in Grün auf gelbem Untergrund gedruckt. Das heute eingesetzte Flachdruckverfahren spiegelt das Original präzise wider, während ein gezielt
eingesetzter Farbspritzer in der Feder das Schema zeitgenössisch verankert.

 

St James's Park - Suede Fade

 

St. James’s Park – 4 Farbkombinationen; ca. 1940

Dieses großflächige Damastmuster wurde im Marlborough House neben dem St. James’s Park gefunden, einem von Christopher Wren entworfenen, grandiosen Gebäude, das einst der Wohnsitz der Herzogin von Marlborough war, einer Freundin und Vertrauten von Königin Anne. Die Tapete hat im Original eine dunkelblaue Beflockung auf blassblauem Grund und gilt als relativ jung, auch wenn die Ursprünge des allgemeinen Designs in der viktorianischen Zeit (als Tapete) und noch davor (als Seidenstoff) liegen. Die besondere Note dieser speziellen Interpretation des Designs ist der Ombré-Effekt, der dadurch entsteht, dass die kräftigere Farbe unten an der Wand angesiedelt ist und die zartere darüber. Dies führt dazu, dass sich der Raum höher und heller anfühlt als bei einem herkömmlichen Damastdesign. Es ist ein Panel-Design, wobei drei Flächen jeweils einen kompletten Rapport darstellen.

 

BESTEHENDE DESIGNS

 

Bedford Square - Acorn

 

Bedford Square – LWII, 3 bestehende und 2 neue Farbkombinationen; ca. 1900

Bedford Square ist einer der beeindruckendsten Plätze in London. Er wurde in den Jahren 1775 6 angelegt, und bis zum Zweiten Weltkrieg war die Mehrzahl seiner Häuser von Anwälten, Architekten, Verlegern und Angehörigen anderer freier Berufe bewohnt. Die Originalvorlage dieser Tapete wurde aus einem Haus dieses Platzes geborgen und ist ein für das späte 19. und frühe 20. Jahrhundert typisches Design. Zu den neuen Farbkombinationen gehört eine charmante grüne Version, die die Farben Acorn, Acorn Mid und Puck einbindet. Der lebhafte Hintergrund kombiniert mit der feinen, dunkelgrünen Linie in Puck verleiht dem Design eine modernere Anmutung. Auch eine pinke Variante mit einem Hintergrund in China Clay und weichen, femininen Highlights in Hellebore und Blush ist erhältlich.

 

Lansdowne Walk - Nordic

 

Lansdowne Walk – LWII, eine bestehende und 4 neue Farbkombinationen; ca. 1910

Ein Motiv aus der Zeit der Arts-and-Crafts-Bewegung im Stile Voyseys, einem ihrer führenden Köpfe, der möglicherweise als Architekt bekannter war denn als Tapetendesigner. Obwohl diese farbenfrohe Tapete aus einem Haus in Kensington aus dem 19. Jahrhundert stammt, datiert ihr tatsächliches Design vom Anfang des 20. Jahrhunderts.

 

Lauderdale - Stone

 

Lauderdale – LWII, 2 bestehende und eine neue Farbkombination; ca. 1820

Diese Tapete, eine Variation eines gestreiften Themas, datiert von etwa 1820, obwohl das Originalfragment in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert entdeckt wurde: Lauderdale House auf dem Highgate Hill, mit Blick über Hampstead Heath. Es handelt sich ursprünglich um ein Schablonendesign (und keinen Holztafeldruck): Das einfarbige grüne Papier wurde auf ein über die Wand gespanntes Rückseitengewebe aufgebracht; anschließend wurde das Muster an Ort und Stelle mit Schablone aufgetragen.

 

Lower George St - Carousel

 

Lower George St. – LWII, 3 bestehende und 2 neue Farbkombinationen; ca. 1810

Ein abstraktes Modell, das trotz seines modernen Anmutung vermutlich aus dem frühen 19. Jahrhundert stammt, als derartige Designs enorm populär waren. Die ursprüngliche Farbkombination mit orangefarbenen Sternen auf pink-gelbem Grund wurde im Obergeschoss eines Gewerbebaus entdeckt, der im frühen 19. Jahrhundert eine neue Fassade erhalten hatte, aber ansonsten vermutlich viel älter war.

 

Marlborough - Glacé

 

Marlborough – LWII, 4 bestehende und 2 neue Farbkombinationen; ca. 1915

Ein großflächiges Muster, das an eine Interpretation aus dem frühen 20. Jahrhundert eines Robert-Adam-Designs erinnert. Diese Tapete wurde unmittelbar nach dem Tode der Königinwitwe Mary, die bis 1953 in Marlborough House lebte, entdeckt. Das Gebäude wurde später zum Hauptquartier des Commonwealth-Sekretariats.

 

New Bond Street - Hide

 

New Bond Street – LWIII, 4 bestehende Farbkombinationen; ca. 1690

Diese Tapete beruht auf einem der ältesten erhaltenen Dokumente im Tapetenarchiv von English Heritage, einem Fragment eines Wandbildes aus geprägtem Leder, das tatsächlich aus der Zeit vor Erfindung der Tapete stammt. Panele aus geprägtem und bemaltem Leder, normalerweise mit einem Blumenmuster, waren im späten 16. und im 17. Jahrhundert beliebte, aber teure Formen der Dekoration. Die einzelnen Panele wurden zusammengenäht, um große dekorative Wandbehänge herzustellen, in etwa so, wie einzelne Streifen Tapete nebeneinander verklebt werden, um ein eindrucksvolleres Aussehen hervorzurufen.

 

Wilton - Pad

 

Wilton – LWII, 3 bestehende und 4 neue Farbkombinationen; ca. 1760

Ein klassisches Damastdesign, das sehr typisch für die beliebten, großflächigen Granatapfelmuster der Mitte des 18. Jahrhunderts ist. Ursprünglich war es eine beflockte Tapete, die in einem englischen Herrenhaus gefunden wurde. Beflockte Tapeten waren
eine englische Besonderheit; de facto handelte es sich dabei um Imitationen teuer Stoffe, die nichtsdestotrotz in der Herstellung kostspielig waren. Infolgedessen entwickelten sie sich zu einem Symbol für Luxus und sozialen Status.