Little Greene Paint & Wallpaper Blog

  • Münchner Stoff Frühling

    Der Little Greene Showroom München nahm vom 11.3.-14.3. am Münchner Stoff Frühling teil.

    Dieses Jahr präsentierte der Showroom die neue Little Greene Tapetenkollektion ‚Archive Trails‘. Der Showroom war entsprechend neu mit dem Hauptmotiv „Vine“ dekoriert.

    IMG_8803

    Unsere Gäste genossen das Schwarz-Weiß Thema des Münchner Stoff Frühlings bei passendem Gebäck und erfreuten sich ebenso an unseren farbig beschwingten Vögeln im Schaufenster. Hier konnten Sie eindrucksvoll  sehen wie Little Greene Farbe mit Tapete harmoniert.

    IMG_8811

    IMG_8797

    IMG_8805edit

     

    Vielen Dank an unsere Gäste für Ihren Besuch des Little Greene Showrooms.

  • Explore The Archives

    Every roll of wallpaper we create has been drawn from an historic pattern we have found. Some were originally hand-printed pieces, discovered as fragments behind layers of wallpapers in prestigious period homes. Other documents have been carefully preserved in archives at English Heritage or the Whitworth Art Gallery in Little Greene’s home in Manchester.

    Founded in 1889 as the first English gallery in a park, the Whitworth has recently been transformed by a £15million development. Having been awarded the Art Fund’s ‘Museum of the Year 2015,’ the gallery has an extensive wallpaper archive featuring wallpapers dating back to the 17th century.

    From January 29th to September 4th 2016, The Whitworth’s Wallpaper exhibition features highlights from their collection of 50’s and 60’s wallpapers including designs by Roger Nicholson and John Line.

    The exhibition features the original documents of three Little Greene designs.

    Most recently acquired by Little Greene for the ‘20th Century Papers’ collection, ‘Zingara’ is a design from a John Line collection produced in 1960. The colourway Cerulean Sea is completely faithful to the document found in the wallpaper archive at Manchester's Whitworth Art Gallery. The elegant freehand line quality of the original drawing serves additional charm to this relaxed scene of boats resting at anchor.

    20160129_160012 Original Zingara Design - Whitworth Art Gallery

     

     

    Zingara Cerluean Sea, Jack Black 119 Zingara - Cerulean Sea, Jack Black 119

    ‘Florette’ is a striking, light-hearted design that embodies the 1950s, this paper was found in “The Architects Book of 100 Wallpapers” published in 1954. The original paper shows a selection of line-drawn dandelions, almost lost against an informal freehand trellis. The contemporary interpretation is a little easier on the eye, featuring the six subtly varied flower heads on a solid ground of colour.

    20160129_155712 Original Florette Design - Whitworth Art Gallery

     

    01 Florette Acid Drop Florette - Acid Drop

    ‘Hampstead’ was inspired by the hand-printed ‘Apsley Collection’ by John Line & Sons, this relaxed interpretation of an urban Hampstead scene is attributed to designer Els Calvetti. All the line detail is retained and even the original colourways of grey and blue were accurately recreated by Little Greene for the 21st Century interior.

    20160129_155745 Original Hampstead Design - Whitworth Art Gallery
    Hampstead Penumbra, Celestial Blue 101 Hampstead - Penumbra, Celestial Blue 101

    The ‘Wallpaper’ Exhibition will continue until September the 4th 2016 and is free to visit.

    Visit www.littlegreene.com for more information and to browse our range of historic paint colours and wallpapers.

  • Archive Trails - The Colouring Book

    Little Greene’s latest wallpaper collection, ‘Archive Trails’ is an archive-inspired anthology of English and French wallpaper motifs.

    Little Greene 2016 Archive Trails 05_LR Darwin - Serein

    Featuring floral patterns from the 18th, 19th and 20th Centuries, these seven charming designs have been carefully redrawn and printed in a range of beautiful Little Greene colourways to grace the 21st century home.

    To celebrate the launch of the collection, we're giving you the opportunity to create your own colour stories using the outlines of these authentic historic designs.

    20160204_1037571

    Download and print the 'Archive Trails' colouring book and share your artwork with us on Twitter and Instagram using #archivetrails.

    Click here to download the Archive Trails colouring book.

  • The Perfect Backdrop

    The Rebecca Hossack Gallery in London recently refreshed their interiors scheme with the help of the Little Greene Marylebone showroom.

    _MG_8234 Marine Blue 95

    The gallery worked with one of our colour consultants to select a variety of shades to complement the individuality of the artwork on display at their London gallery.

    Little Greene assessed the space and light in the building and researched the personal style of the gallery. They then explored a range of shades, before being guided through the process of selecting colours and choosing the correct finishes to use.

    _MG_7806 Orange Aurora 21
    _MG_7940 Inox 224, Lamp Black 228

    Frankie Cherry, Director of Communications at the Rebecca Hossack Gallery said the new paint colours have already been complimented by their customers:

    'As long-time admirers and customers of Little Greene, we were delighted when the showroom opened round the corner from us in Marylebone. Colour Consultant, Robert Paul is absolutely first-class in his knowledge of paint combinations and ideas, which we have implemented in the gallery to great effect. Our latest scheme involves Little Greene's ‘Angie’, ‘Orange Aurora’ and ‘Mister David’, and is going down a wow with customers of the Rebecca Hossack Art Gallery.’

    _MG_7799 Fern - Pink, Starflower - Peacock

    She has also noticed a difference in the galleries atmosphere and believes the colours have helped to create a more engaging environment:

    ‘Having colour in a gallery transforms it into a warmer, more homely space - collectors can really imagine the artworks on their walls. What's more, we've been able to establish some exciting colour relationships in our installations and exhibitions. Certain walls really bring artworks to life and unexpected connections form across the gallery space.'

    _MG_7936 Inox 224, Fern - Off Black
    _MG_7827 Urbane Grey 225, Inox 224

    For more information on the Little Greene colours featured, click the links below:

    Marine Blue 95

    Orange Aurora 21

    Inox 224

    Lamp Black 228

    Urbane Grey 225

    www.littlegreene.com

  • Archive Trails - Wallpaper Focus

    Launched this month, our new wallpaper collection, ‘Archive Trails’ is an archive-inspired anthology of English and French trailing wallpapers.

    Trailing florals have been the subject of decorative pattern since long before the mechanisation of wallpaper production and the ensuing fashion for repeating pattern. Traditionally, the scenes depicted in early 18th Century interiors were painted by hand; in effect, bespoke murals. This artisan form of decoration was the precursor to the tighter, more structured designs we have come to understand and appreciate as conventional wallpaper over the last two Centuries.

    Explore the history behind three of the beautiful ‘Archive Trails’ designs:

    Vine

    Vine offers an unmistakeable nod to the father of the late 19th Century Arts & Crafts movement, William Morris. A traditional surface print method has been employed to recreate the bold, original paper from 1932. The ‘Bleu’ colourway is very close to the original in colour, ensuring an authentic, yet contemporary version.

    Combined with Lamp Black 228 on trims and furniture, the design can be used in a contemporary setting.

    Little Greene 2016 Archive Trails 09_LR Vine - Bleu

    Darwin

    The oldest design in the Archive Trails collection, was discovered in the archives of The Whitworth Art Gallery in Manchester. This 1760 English piece was found intact at a house in Aix-En-Provence, France. The exotic scene accurately imitates a typical 18th Century hand-painted Chinese paper, but the tax stamp, still visible on the back of the original rag paper, identifies it as English in origin. The colours interpreted in the ‘Serein’ colourway are very true to the original – a surprisingly well preserved archive document.

    Complemented by vibrant accessories and the muted, soft qualities of Lamp Black 228, the intricate pattern and bold colours within the wallpaper create a striking focal point.

    Little Greene 2016 Archive Trails 05_LR Darwin - Serein

    Paradise

    This 1940’s design celebrates a truly rich mix of styles. The English Heritage-owned document from which this paper is drawn is actually a 20th Century piece, but the subject – exotic flora and the familiar oriental ho-ho birds - is classic ancient Chinoiserie, whilst the colouration in the original is very much in the style of a 19th Century French paper. This design retains the original’s oversized repeat and has been reproduced in six stunning colourways.

    Combine two colourways of this exotic design with bold, statement upholstery and floral displays that complement its beautiful depiction of nature.

    Little Greene 2016 Archive Trails 17_LR Paradise - Feather

    Browse the full collection on the Little Greene website.

  • Archive Trails

    „Archive Trails“ von Little Greene: von historischen Archiven inspirierte Kollektion englischer und französischer Tapeten mit Rankenmuster.

    Little Greene hat für seine Tapeten-Kollektion die Tradition entwickelt, basierend auf historischem Archiv-Material die Kollektion zu gestalten und die Muster und Farben geschickt an den Einrichtungsstil des 21. Jahrhunderts anzupassen. Wie der Name schon andeutet, ist die zehnte Kollektion „Archive Trails“ eine heitere Hommage an Tapeten mit Blumenranken, die aus einer Reihe hoch angesehener Archive stammen, u. a. von English Heritage und der Whitworth Art Gallery in Manchester sowie historischen Dokumenten aus Frankreich. Dieses harmonische Portfolio aus sieben Tapeten in mehreren Farbkombinationen ist eine Verschmelzung von Stilen des 18., 19. und 20. Jahrhunderts und fängt den anhaltenden Trend von Blumenranken- und Vogelmotiven in der Oberflächengestaltung ein.

    Blumenranken waren schon lange vor Erfindung der mechanischen Tapetenherstellung das dekorative Grundthema der Wandgestaltung. Traditionell wurden die im frühen 18. Jahrhundert dargestellten Szenen von Hand gemalt und waren ursprünglich individuelle Wandgemälde. Diese künstlerische Dekorationsform war der Vorläufer der dichteren, strukturierteren Designs, die wir in den letzten zwei Jahrhunderten als konventionelle Tapeten kennen- und schätzengelernt haben.

    Im frühen 19. Jahrhundert feierten weniger ausschweifende Ranken und kleinere geometrische Muster die neue Gleichförmigkeit, die mit dem maschinellen Druck erreicht werden konnte. Als die Techniken jedoch fortschrittlicher wurden, gewannen einige klassische Rokoko- und Barockelemente, insbesondere Motive mit üppigen Blumen und exotischen Vögeln, Mitte des 19. Jahrhunderts wieder an Beliebtheit. Mit der sorgfältigen Neugestaltung dieser sieben historischen Designs tritt „Archive Designs“ sowohl für die Entdeckung und nachfolgende Wiederentdeckung von Tapeten mit extravaganten Blumenmustern ein.

    Jedes Design der Little Greene Tapeten hat seine eigene Drucktechnik, u. a. haptischer Flächendruck oder ein schimmernder Mika-Grund, um eine hochwertige und zeitlose Oberfläche zu schaffen. Neben den „Colours of England“ zeigt diese Kollektion eine umfangreiche Palette aufeinander abgestimmter Farbtöne, die die Wände traditionell als auch zeitgemäß eingerichteter Wohnungen wahrhaft verschönert.

    DESIGNS

    Darwin (ca. 1760) repräsentiert eines der wichtigsten Dokumente der Whitworth Art Gallery. Das beispielhafte englische Werk hat eine interessante Geschichte und wurde unversehrt in einem Haus in Aix-en-Provence, Frankreich, gefunden. Die exotische Szene ist ein treffendes Imitat einer typischen handbemalten chinesischen Tapete des 18. Jahrhunderts, doch der Steuerstempel, den man immer noch auf der Rückseite der Original-Papiertapete sieht, weist eindeutig auf den englischen Ursprung hin. Die Farben, die in der „Serein“-Farbkombination interpretiert wurden, entsprechen dem Original – einem überraschend gut erhaltenen Archiv-Dokument – sehr gut.

    Little Greene 2016 Archive Trails 05_LR Darwin - Serein

     

    Gustav (ca. 1875) wurde in einem schlechten Zustand aufgefunden, was die Datierung recht schwierig macht, doch die Archivare von English Heritage schätzen, dass es Mitte des 18. Jahrhunderts entstanden ist. Gefunden wurde es im Eagle House, einem jakobinischen Herrenhaus in Wimbledon. Es trägt die Merkmale eines klassischen Blockdrucks, doch tatsächlich wurden einige der Blumen auf dem Original von Hand auf die vorgedruckten Ranken gemalt, die Teil einer dekorativen Borte bilden. Die Größe des Musters erinnert an große Damast-Designs, doch durch die gedämpften Farben, die man für die „Archive Trails“-Adaption gewählt hat, kann diese Tapete rundum verwendet werden, ohne einen Raum zu sehr zu dominieren.

    Little Greene 2016 Archive Trails 07_LR Gustav - Trophy

     

    China Rose (ca. 1885) ist ein klassisches extravagantes Blumenmuster, das an „Peking Stripe“ angelehnt ist, einen handbemalten französischen Stoff aus dem späten 19. Jahrhundert mit einem deutlichen chinesischen Einfluss. Die unruhigen deckenden Farben der Blätter und Blüten zeigen die Handschrift des Künstlers, der das Original erschuf, und stehen im Kontrast zum umsichtigen heutigen Gebrauch von Mika- und Metallic-Farben, was man an einigen Farbkombinationen erkennen kann.

    Little Greene 2016 Archive Trails 11_LR China Rose - Blue Lustre

     

    Vine (ca. 1932) stammt aus dem Archiv der Whitworth Art Gallery in Manchester und erinnert unverkennbar an William Morris, den Vater der Arts-and-Crafts-Bewegung Ende des 19. Jahrhunderts. Eine authentische Flachdrucktechnik wurde eingesetzt, um diese zeitgemäße Version zu erzeugen, deren blaue Farbkombination dem Original sehr nah kommt – trotz des schlechten Zustands der Hintergrundfarbe auf dem noch erhaltenen Fragment.

    Little Greene 2016 Archive Trails 09_LR Vine - Bleu

     

    Sakura (ca. 1936) zeigt hübsche Ranken mit matten Blättern und zarten Blüten und stammt aus Frankreich. Die Oberflächendetails sind erhalten geblieben und tragen zu seiner charmanten vielschichtigen Tiefe bei, während die Farbgebung die elegante, verführerische Ungezwungenheit bewahrt hat. Einige Farbkombinationen verfügen über einen Mika-Hintergrund, um die Wechselwirkung von Licht und Kontrasten auf der Oberfläche der Tapete noch hervorzuheben.

    Little Greene 2016 Archive Trails 03_LR Sakura - Yellow Lustre

    Paradise (ca. 1940) zelebriert einen wahrhaft üppigen Stilmix. Das Dokument, das Eigentum von English Heritage ist und die Vorlage für diese Tapete bildete, stammt eigentlich aus dem 20. Jahrhundert, doch das Thema – eine exotische Flora und die vertrauten asiatischen Vögel – ist eine klassische antike Chinoiserie, während die Farbgebung des Originals sehr dem Stil einer französischen Tapete des 19. Jahrhunderts entspricht. Bei diesem Design wurde die Übergröße des sich wiederholenden Musters bewahrt, das in sechs fantastischen Farbkombinationen reproduziert wurde.

    Little Greene 2016 Archive Trails 17_LR Paradise - Feather

     

    Stitch (ca. 1940) wurde von bestickten Chintz-Baumwollstoffen inspiriert. Der Einsatz von Tupfen war beliebt bei Stickereien und Drucken, insbesondere zu einer Zeit, in der der Blockdruck als Statussymbol galt. Im späten 19. und noch weit ins 20. Jahrhundert hinein waren überladene Muster in Privathäusern ein deutliches Symbol für Reichtum und wurden mit Wohlstand in Verbindung gebracht. Durch den Einsatz von zwei Druckfarben passt diese Tapete gut zu verschiedenen Wandfarben und anderen Elementen im Raum.

    Little Greene 2016 Archive Trails 18_LR Stitch - Highland

    David Mottershead, Little Greenes Managing Direktor, äußert sich begeistert dazu: „Wir haben bei Little Greene die Tradition etabliert, historische Dessinierungen und Dokumente ausfindig zu machen und ihnen neues Leben einzuhauchen. Übergroße Blumenmuster kombiniert mit exotischen Vögeln sind traditionell und dennoch im Moment sehr im Trend. In enger Zusammenarbeit mit einem Expertenteam konnten wir Archivfragmente auf zeitgemäße und doch nachhaltige Weise neu interpretieren, wobei wir Farben und Größen verwendet haben, die zu den heutigen Einrichtungsstilen passen.

    „Archive Trails“ wird im Januar 2016 auf der Messe Déco Off in Paris lanciert. Little Greenes präsentiert die neue Kollektion im seinem Showroom in der 21 Rue Bonaparte im Herzen von St. Germain, dem Interior-Design Zentrum von Paris.

    Die Little Greene Kollektion ist im gehobenen Fachhandel und im Online-Store unter www.littlegreene.com erhältlich.

  • 20th Century Papers

    Launched alongside Little Greene’s latest paint collection ‘Blue,’ ‘20th Century Papers’ is a compendium book of coordinating twentieth century wallpapers, specially selected from historic archives, including original documents at the recently named ‘Museum of the Year’ Manchester’s Whitworth Art Gallery and private collections; all of them researched, reworked and re-coloured by Little Greene.

    Comprising twelve authentic patterns from as early as the turn of the century to as late as 1976, this book includes timeless designs from several key periods, notably the post-war revival of the 1950s and the ensuing decades, renowned for their design flair and creative dynamism.

    The collection also features new colourways of existing Little Greene designs and one new wallpaper design from the Whitworth archives.

    The new paper in the collection, ‘Zingara’ originates from a John Line collection produced in 1960. Available in three colourways, the ‘Cerulean Sea’ colourway is completely faithful to the document found in the Whitworth wallpaper archive. The elegant freehand line quality of the original drawing serves additional charm to this relaxed scene of boats resting at anchor. For a contemporary twist, the paper can be used with ‘Jack Black’ trims.

    Zingara Cerluean Sea, Jack Black 119

    Existing wallpaper design ‘Camellia’ is a moody tree and petal damask effect floral on a silken background, this paper of oriental origin has been recoloured in three bold colourways, including a striking blue with ancient provenance, giving it a distinctly contemporary feel. Pared with ‘Smalt’ from the ‘Blue’ collection the combination is perfect for matching skirting boards and door frames.

    Camellia Smalt, Smalt 255

    From the hand-printed ‘Apsley Collection’ by John Line & Sons, this relaxed interpretation of an urban Hampstead scene is attributed to designer Els Calvetti. All the line detail is retained and even the original colourways of grey and blue have been accurately recreated for the 21st Century interior. Combined with ‘Celestial Blue’, the relaxed style of the print and soothing tones emanate a calming effect.

    Hampstead Penumbra, Celestial Blue 101

    To browse ‘20th Century Papers,’ visit www.littlegreene.com

  • Die Schönheit von Ultra Blue

    Blue, Little Greenes neue Sonder-Farbkollektion, besteht aus 21 Tönen des umfangreichen Blau-Spektrums und fängt die Wärme und historische Bedeutung dieser Farbe ein.

    Ultra Blue 264 - Portrait

    Ultra Blue, das Juwel der Kollektion, ist eine von Hand gemischte limitierte Farbe, die in zwei Schichten aufgetragen wird, um den sattesten, tiefsten Ultramarin-Ton zu erzielen. Es wird mit nur einem Pigment hergestellt, das auf unseren regulären Farbmischmaschinen nicht vorhanden ist. Daher ist die Rezeptur dieser Farbe so einzigartig wie der Farbton, den sie erzeugt.

    Für diese erlesene dekorative Farbe wird das gleiche Pigment verwendet, das im 14. Jahrhundert von den Venezianern aufgrund seiner intensiven Farbe aus gemahlenem Lapislazuli extrahiert wurde. Man verwendete es ausschließlich für die Darstellung der Gewänder von Engeln und der Heiligen Maria.  Dies war bis 1520 der einzige  Verwendungszweck der Farbe, die das teuerste Blaupigment der Renaissance enthielt.

    Ein Farbton, der kontinuierlich von Künstlern und Designern gefeiert wird. Der französische Nachkriegskünstler Yves Klein mischte seinen eigenen tiefen Blauton mit Ultramarin und nannte ihn International „Klein Blue“.

    Heute wird es gerne mit den strahlenden, weiß getünchten Gebäuden und auffälligen Kuppeldächern der Kirchen auf Santorini in Verbindung gebracht.

    Räumlich gesehen kann die Stärke dieser geschätzten Farbe dazu eingesetzt werden, große Kontraste und Tiefe in einem Raum zu schaffen. Durch ihre Vielseitigkeit ist sie für Außenwände geeignet, wie den niedrigen Mauern des Jardin Marjorelle in Marrakesch – einer himmlischen, ruhigen grünen Oase in schillernden Farben, die 1980 von Yves Saint Laurent gekauft wurde.

    Um die seltene Intensität von Ultra Blue zu erzielen, wird eine deckende Grundierung benötigt, bevor zwei Farbschichten aufgetragen werden, die für die Sättigung der Farbe sorgen.

    Die Verwendung von zwei handgemischter Farbanstrichen wirkt sich auf die Wahrnehmung der Farbe aus und schafft die geschätzte facettenreiche Farbe, für die Künstler seit jeher schwärmen.

    Ultra Blue kann jetzt online und über Fachhändler im ganzen Land bestellt werden. Um mehr Informationen zu erhalten, besuchen Sie bitte:: www.littlegreene.de.

  • ‚Blue’ eine Capsule Collection

    Nach dem grossen Erfolg Farbkarte ‚Grey’ (lanciert in 2013) vereint nun die von der Mode inspirierte Kollektion ‚Blue’ coole Laufsteg-Looks in einer umfangreichen Blau-Palette. Mit 21 Farbtönen, von denen 17 ganz neue Farben in der Little Greene Kollektion sind, präsentiert sie Blau von seiner besten Seite. Die Palette umfasst ein breites Farbspektrum, vom selbstbewussten Indigoblau bis hin zu ruhigen Naturtönen, und räumt so mit dem Mythos auf, dass Blau eine kalte Farbe sei. Als Highlight präsentiert Little Greene eine limited Edition: das verführerische ‚Ultra Blue’, eine einzigartig pigmentierte Farbe, die in der Little Greene
    Farbenmanufaktur per Hand angemischt und nur in limitierter Auflage erhältlich sein wird.

    Camellia Smalt, Smalt 255
    In Kombination zu den neuen Farben in Blau hat Little Greene auch eine neue Kollektion an ‚20th Century Papers’ zusammengestellt, welche die beliebtesten Designs aus drei früheren Kollektionen enthält: Retrospective Papers, Oriental Papers und 50s Line Papers. Bestehende Designs wurden überarbeitet, damit sie mit der Farbtonserie von ‚Blue’ harmonisieren. ‚Zingara’, eine neue Tapete mit Design aus den 1950er Jahren, wurde der Kollektion hinzugefügt: eine auffällige Strichzeichnung ankernder Boote abgeleitet von einer ‚John Line’-Kollektion im englischen Whitworth Archiv.

    Ultra Blue 264 - Portrait
    Das blaue Spektrum ist unendlich, es wirkt ebenso effektiv in einem klassischen oder zeitgenössischen Rahmen wie als grosses Farbfeld oder in kleineren Mustern.
    Als Farbton ist Blau besonders auf der Nordhalbkugel begehrenswert, wo das Licht die blauen Pigmente besonders zur Geltung bringt.

    Zingara Cerluean Sea, Jack Black 119
    David Mottershead, Geschäftsführer von Little Greene, zu den neuen Farben: „Blau ist die satteste aller Farben und historisch in der Herstellung die teuerste.
    In der Kunst war Blau der Darstellung von Mitgliedern der Königsfamilie, Würdenträgern und religiösen Figuren vorbehalten und noch bis heute besitzt sie die gleiche luxuriöse Anziehungskraft und einen hypnotisierenden Reiz. Viele Leute empfinden Blau als kalte und maskuline Farbe – wir können mit dieser sorgfältig zusammengestellten Kollektion einen neuen Weg aufweisen, so dass Blau im Interior bestens eingesetzt werden kann.“

    Hampstead Penumbra, Celestial Blue 101
    Die Little Greene Kollektion ‚Blue’ biete Blautöne für jeden Geschmack und für jede Art der Raumgestaltung – von leuchtenden Farbtönen bis hin zu dunklen Schattierungen. Klangvolle Namen wie Dock Blue, Moon Shadow, Smalt und Livid, kombiniert mit den Little Greene Klassikern Bone China Blue, Celestial Blue und Hicks’ Blue, geben der neuen Farbenkollektion zusätzlich Charakter.

    Royal Navy 257 Dock Blue 252, Celestial White 262

  • Little Greene Farben für den Aussenbereich: Zwei dynamische neue Lacke für den Frühling

    Nächste Woche werden wir unserem Farbensortiment für den Außenbereich zwei fantastische neue Farben hinzufügen.

    2 - Mister David Front Door

     

    Unsere „Außenfarbenfamilie“ umfasst bereits hochglänzende Lacke für Holz im Außenbereich und üppige Mattglanzfarben für Mauerwerk und Putz – alle mit der gleichen technischen Fachkompetenz entwickelt, mit der auch Farben für Brücken, Schlösser und sogar Leuchttürme entwickelt wurden!

    Nach umfangreicher Marktforschung werden zwei neue Mattglanzlacke, die beide speziell für den Anstrich von Holz und Metall im Außenbereich entwickelt wurden, die Palette ergänzen:

    Intelligent Exterior Eggshell und Tom's Oil Eggshell.

    Was ist so besonders an diesen neuen Farben?

    Hier sind ein paar (nicht komplizierte!) technische Informationen zur Erklärung:

    Intelligent Exterior Eggshell ist die Wahl des modernen Verbrauchers.

    Es ist eine sehr haltbare Farbe auf Wasserbasis mit sehr wenig flüchtigen organischen Verbindungen, die nahezu geruchlos, pflegeleicht und wetterbeständig ist.

    Dieser deckende Hochleistungslack dringt sehr gut in den Untergrund ein und hemmt das Schimmel- und Algenwachstum.

    Die Farbe kann ohne Grundierung direkt auf neues und unbehandeltes Holz sowie auf entsprechend grundiertes Metall aufgebracht werden.

    Als eine der intelligentesten und umweltfreundlichsten Wahlen für Holz im Außenbereich bietet Intelligent Exterior Eggshell ein elegantes, glattes Aussehen, das die Festigkeit und Haltbarkeit der Farbe nicht erahnen lässt.

    Die Farbe ist in allen Tönen erhältlich, trocknet in nur vier Stunden und kann nach 16 Stunden überstrichen werden.

    Tom's Oil Eggshell ist die Lieblingsfarbe eines leitenden Chemikers bei Little Greene, nach dem sie auch benannt wurde!

    8 - Potting Shed Detail

    Es ist auch eine traditionelle Farbe, die bei Architekten sehr beliebt ist – auf Ölbasis und daher äußerst praktisch und strapazierfähig mit hervorragendem Verlauf, einem schönen matten Glanz und vollständig wetterfest.

    Diese charmante, abwaschbare Farbe ist ebenfalls in allen Farbtönen erhältlich und bestens für Holz und Metall im Außenbereich geeignet.

    Sie trocknet in nur vier Stunden und kann nach 16 Stunden überstrichen werden.

    Nun, soweit die Fakten, aber warum lassen wir nicht die Produkte für sich selbst sprechen?

    Gibt es eine bessere Zeit, Holzarbeiten in Hof und Garten, Gartenmöbel oder den Schuppen herauszuputzen?

    Oder sogar die Vogelhäuschen?!

    Mit unseren fantastischen neuen Lacken werden Sie mit der Arbeit in kürzester Zeit fertig und können sich hinsetzen und die Ergebnisse Ihrer nicht ganz so beschwerlichen Arbeit betrachten!

    Diese Produkte wurden auf der Maison et Objet in Paris am 23. Januar vorgestellt und sind ab nächster Woche im Handel erhältlich.

    Das gesamte Farbensortiment ist national und international über Little Greenes Vertriebsnetzwerk erhältlich und kann auch per Post und Telefon oder online auf www.littlegreene.com bestellt werden.

Artikel 51 bis 60 von 62 gesamt

  1. 1
  2. ...
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7