Little Greene Paint & Wallpaper Blog

  • Außenfarben und Lacke

    Jetzt wo der Frühling da ist, ist es an der Zeit, Gartenmöbeln, Fensterläden oder Außentüren einen neuen Anstrich zu geben. Little Greene hat sechs Farbqualitäten und Lacke für die Anwendung im Außenbereich im Sortiment, die wir euch hier gerne vorstellen möchten:

    Wohnwagen: Acorn – Mid 294
    Tür: Windmill Lane 296
    Gartenstühle: Atomic Red 190

     

    Intelligent Exterior Eggshell

    Intelligent Exterior Eggshell ist ein wasserbasierter, hoch leistungsfähiger, selbsthaftender opaker Holzlack mit exzellenter Haftung. Das extrem strapazierfähige, flexible Finish mit Schimmel- und Algenschutz kann auch auf entsprechend vorbehandeltes Metall aufgebracht werden. Der Lack ist wetterfest und abwaschbar und dadurch eine perfekte Wahl für alle Holzarbeiten im Außenbereich. Intelligent Exterior Eggshell ist in allen Farben erhältlich und hat einen Niedriger Glanzgrad von 15%.

    Gartenmöbel: Normandy Grey 79

     

    Tom's Oil Eggshell

    Tom's Oil Eggshell ist der bevorzugte Lack eines unserer Senior-Chemiker. Dieser opake Holzlack hat einen exzellent homogenen Verlauf und verleiht Holz und Metall ein wunderbar seidenmattes Finish. Das strapazierfähige, flexible Finish ist wetterfest und abwaschbar und in allen Farben erhältlich.

     

    Gartenhaus: Juniper Ash 118
    Gartenbank: Atomic Red 190

     

    Intelligent Gloss Paint

    Intelligent Gloss Paint auf Wasserbasis ist eine robuste, voll abwaschbare Hochglanzfarbe. Eine umweltfreundliche und strapazierfähige Alternative zum Hochglanz-Öllack für innen und außen. Intelligent Gloss Paint ist auf fast allen Oberflächen anwendbar, u.a. Wände, Holz und grundiertes Metall, wie z.B. Heizkörper und Rohre. Es hat einen sehr hohen Glanzgrad von 85% und umfasst ca. 14 qm pro Liter. In allen Farben erhältlich.

     

    Fensterrahmen: James 108

     

    Masonry Paint

    Masonry Paint ist ein höchst effektiver, 100%iger Acrylanstrich in matter Qualität, der am Besten für den Anstrich von Außenwänden geeignet ist. Er ist umweltfreundlich, da er auf Wasser basiert und trocknet schnell zu einer glatten Oberfläche. Durch den enthaltenen Schimmel- und Algenschutz ist er vollständig wetterfest und durch einen Glanzgrad von 5% sehr matt.

     

    Haustür: Dock Blue

     

    Traditional Oil Gloss Paint

    Bei Traditional Oil Gloss Paint handelt es sich um eine geruchsarme, traditionelle Farbe auf Ölbasis in sehr langlebigem, klassischem Hochglanz (Glanzgrad - 85%). Sie ist umweltfreundlich und voll abwaschbar und auch für Holz sowie grundiertes Metall geeignet. Traditional Oil Gloss Paint umfasst ca. 16 qm pro und ist in allen Farben erhältlich.

     

    Haustür: 286 Dorchester Pink - Mid
    Türrahmen: 222 Loft White

     

    Lime Wash

    Dieser aus Löschkalk hergestellte, traditionelle, matte Schutzanstrich für Wandflächen im Innen- und Außenbereich ist gebrauchsfertig und muss vor dem Auftragen nur verdünnt werden. Mit einem Glanzgrad von 3% ist er sehr matt und für Außenanstriche auf Kalk, Mörtel, Lehm und Gips geeignet. Er reicht für ca. 6 qm pro Liter und ist in 203 Pastelltönen erhältlich.

     

    Haustür: Ho Ho Green 305
  • Vogeltapeten by Little Greene

    Unsere gefiederten Freunde sind schon seit jeher eine Quelle der Inspiration für Künstler, Dichter und Musiker. In der Tat gehören die vor-fotographischen Gemälde und Skizzen von Vögeln der viktorianischen Weltenbummler zu den atemberaubendsten Beispielen schöner und anatomisch korrekter Kunstwerke, die je produziert wurden, und begeisterten ihr Publikum zu Hause. Es ist diese Ära, die unsere Vogeltapeten inspiriert hat - Exotik und Alltag, verwoben in eine sich wiederholende Vegetation. Tapeziere deine Wände mit Vogelmotiven und du wirst sie fast singen hören.

    Great Ormond Street

    Great Ormond Street

    Die Tapete Great Ormond Street, aus der Kollektion London Wallpapers IV, besticht durch ihr farbiges Papageienmotiv, das man in einer Kammer im Erdgeschoss eines Reihenhauses aus dem frühen 18. Jahrhundert gegenüber dem Great Ormond Street Children‘s Hospital entnommen hat. Dieses Design wurde dann im späten 19. Jahrhundert maschinell auf Zellulosepapier gedruckt.

     

    Lorini – Dorian

    Lorini

    Ein Oberflächendesign mit exotischen Lory-Vögeln und orientalischen Blüten, das von einem charismatischen Werk des 20. Jahrhunderts der Whitworth Art Gallery in Manchester inspiriert wurde. Das exotische Thema und die fast symmetrische Wiederholung sind typisch für die Designs der 1930er Jahre. Es bildet die Sehnsucht nach Reisen in ferne Länder und das Zurschaustellen des eigenen Reichtums gegenüber Besuchern zuhause ab. Obwohl sie für den heutigen Gebrauch neu eingefärbt sind, zeugen die ausgewählten Farbtöne von der Verwendung heller Farben, die in den 1930er Jahren üblich waren, und der Lory könnte allein aus diesen Gründen als Motiv gewählt worden sein!

     

    Paradise – Nightshade

    Paradise

    Die Tapete Paradise (1940) feiert einen wirklich reichen Stilmix. Das Dokument aus dem Besitz des English Heritage, aus dem dieses Papier stammt, ist ein Stück aus dem 20. Jahrhundert. Aber das Thema - exotische Flora und die bekannten orientalischen Ho-ho-Vögel - ist klassische alte Chinoiserie, während die Farbgebung im Original sehr stark im Stil französischer Tapeten aus dem 19. Jahrhundert gehalten ist. Dieses Design konserviert den übergroßen Rapport des Originals und wurde in sechs atemberaubenden Farbstellungen reproduziert.

     

    Darwin

    Darwin

    Darwin (1760) ist eine der wichtigsten Akquisitionen der Whitworth Art Gallery. Mit einer Wendung in der Geschichte wurde dieses beispielhafte englische Stück in einem Haus in Aix-en-Provence, Frankreich, unversehrt gefunden. Die exotische Szene ahmt ein handgemaltes chinesisches Papier aus dem 18. Jahrhundert genau nach, aber die Steuermarke, der immer noch auf der Rückseite des Originalpapiers sichtbar ist, identifiziert klar seinen englischen Ursprung. Die in der „Serein“-Farbgebung interpretierten Farben sind sehr originalgetreu - ein überraschend (und wunderbar) gut erhaltenes Archivdokument.

     

    Carlton House Terrace

    Carlton House Terrace

    Diese Tapete im farbenprächtigen Pfauenfederdesign wurde im Dachgeschoss von 18 Carlton House Terrace gefunden, einem eleganten Wohngebäude mit langgezogener Stuckfassade und Blick auf The Mall in London. Das Original wurde maschinell in Grün auf gelbem Untergrund gedruckt. Das zu seiner Nachstellung eingesetzte Flachdruckverfahren spiegelt die Anmutung des Originals präzise wider, während ein wohlüberlegter Farbspritzer in der Feder einen Ansatz zur Verankerung eines zeitgenössischen Schemas bietet.

     

    Broke House – Cinder

    Broke House 

    Das von English Heritage im Brooke House in Hackney gefundene Dokument, aus dem dieses Muster gezeichnet wurde, ist auf die 1920er Jahre datiert, vor allem wegen der Art und Weise, in der es gedruckt wurde: eine Tiefdruck-Technik, die erst nach der Jahrhundertwende kommerziell nutzbar wurde. Tatsächlich ist das Design aber wahrscheinlich von einem viel früheren Papier kopiert worden und die fünf Farbtöne wurden mit der eher malerischen, strukturellen Oberflächenaufdruck-Technik hergestellt, die typisch für die ältere Originaltapete ist.

     

    Brodsworth - Empress

    Brodsworth

    Die Tapete Brodsworth aus unserer aktuellen Kollektion London Wallpapers V: ein lebhaftes, fesselndes Design mit auffälligen Vögeln und zarten Blumenmotiven. Das leicht erhöhte Muster mit reich vergoldeten Details sollte vom Aussehen her ursprünglich gestempeltes Leder imitieren. Die auf französischen Stoffen und Dekors aus dem frühen 18. Jahrhundert basierende Tapete mit Feldern, Schnörkeln und Schraffuren wurde in Brodsworth Hall in Süd-Yorkshire gefunden. Dieses elegante viktorianische Herrenhaus wurde zwischen 1861 und 1863 erbaut. Es war bis 1990 in Privatbesitz und diente als Wohnhaus. Danach wurde es von English Heritage übernommen und restauriert. Die Tapete war bei der Familie eindeutig beliebt; sie wurde, was ungewöhnlich war, in jeweils umgekehrter Farbkombination sowohl in der Bibliothek als auch im Frühstückszimmer verwendet und ist dort noch heute zu besichtigen.

     

     

    Crowe Hall Lane – Gilt

    Crowe Hall Lane

    Eine großformatige Tapete aus dem späten 19. Jahrhundert mit einem kräftigen Muster aus exotischen Vögeln und Blumen. Das Papier war in einem geschwungenen Treppenhaus in Crowe Hall, einem Herrenhaus von Suffolk, verwendet worden, in dem die vertikale Beschaffenheit des nachlaufenden Musters die Höhe des Raums betonte. Es ist wahrscheinlich um die Jahrhundertwende aufgehängt worden und wurde durch umfangreiche Konservierungsarbeiten am Haus viel später geborgen. Dieses Design ist ein bestehender und viel beachteter Bestandteil des Little Greene-Portfolios. Es ist in drei neuen sowie in vier bestehenden Farben erhältlich.

     

    Vine – Bleu

    Vine

    Die Tapete „Vine“ (1932) stammt aus dem Archiv der Whitworth Art Gallery in Manchester und ist eine unverkennbare Anspielung auf William Morris, dem Vater der Arts & Crafts-Bewegung des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Eine authentische Methode des Oberflächendrucks wurde verwendet, um diese zeitgenössische Version zu reproduzieren, bei der das Blau dem Original in seiner Farbgebung sehr nahe kommt - trotz des schlechten Zustands der Hintergrundfarbe des überlieferten Fragments.

  • Farbe oder Tapete – Pros und Kontras in der Innenraumgestaltung

    Farben und Tapeten sind ein beliebtes Gestaltungsmittel, um Innenräumen einen individuellen Look zu geben. Doch was sind die Vorteile von Farbe gegenüber Tapete und umgekehrt? Und welche Nachteile gilt es eventuell zu beachten?

    Farben: Pale Wedgewood, Arquerite, Delicate Blue

    Farbe ist im Vergleich zu Tapete deutlich einfacher an- und gegebenenfalls auch wieder abzubringen. Entscheidet man sich nach kurzer Zeit für einen anderen Look, lässt sich eine farbige Wand ohne großen Arbeitsaufwand wieder überstreichen.

    Da Little Greene Farben in verschiedenen Qualitäten angeboten werden (aktuell über 12 Varianten), lässt sich für jede Raumsituation das passende Finish wählen. So sind unsere Farben auch in strapazierten (Nass-) Räumen wie Bad oder Küche lange haltbar.

    Farbe hintere Wand: Pale Berlin, vordere Wand: Regency Blue, Tablett: Delicate Blue

    Und auch für den Außenbereich haben wir natürlich wetterfeste Qualitäten in unserem Sortiment.

    Tür und Fensterrahmen: Celestial Blue, Bank: French Grey, Vogelhaus: Shirting

    Farbe kann großflächig im gesamten Raum aufgetragen werden oder aber auch als einzelner Akzente wirken, wenn beispielsweise nur eine Wand, Tür oder ein Möbelstück farbig gestrichen wird.

    Wand: French Grey, Holzverkleidung: Jack Black, Tür: Cape Red

    Little Greene Farben sind zudem besonders umweltfreundlich. Unsere wasserbasierten Farben erfüllen nicht nur, sondern übersteigen sogar bestimmte Umwelt-Richtlinien und unsere ölbasierten Farben werden aus rein pflanzlichen Stoffen hergestellt, ganz ohne gesundheitsschädliche Lösungsmittel. Damit eignen sie sich auch optimal zum Einsatz im Kinder- oder Schlafzimmer.

    Gesunde Farben fürs Kinderzimmer, in der Qualität Intelligent Eggshell

    Schwierigkeiten bei der Farbwahl

    Entscheidet man sich für Farbe, kann es eventuell Schwierigkeiten bereiten, den richtigen Farbton aus der Fülle an Angeboten auszuwählen.

    Was passt zu meiner Raumsituation? Was muss ich bei der Farbwahl im Hinblick auf Raumgröße, Einrichtung etc. beachten? Welche Farbtöne lassen sich gegebenenfalls kombinieren?

    Wandfarbe: Jewell Beetle 303

    Es ist wichtig, die Lichtverhältnisse (sowohl die natürlichen als auch die künstlichen) im Raum zu beachten. Wie variieren diese im Laufe eines Tages und was für einen Einfluss hat dies auf die Wirkung der Farben?

    Wandfarbe: Bone China Blue

    Alle unsere Farben gibt es in drei Schattierungen. Mit diesen lassen sich Lichtverhältnisse gestalten, beeinflussen bzw. ausgleichen. Außerdem können unsere Colour Scale Reihen bei der Auswahl der passenden Farbe hilfreich sein. Sie bieten verschieden Abstufungen bzw. Intensitäten eines Farbpigments, wodurch sie sich auch sehr harmonisch kombinieren lassen.

    Colour Scales und Farbkarte

    Ein Nachteil von Farbe gegenüber Tapete ist, dass bereits geöffnete Farbdosen ein gewisses Verfallsdatum haben. Werden sie jedoch korrekt wiederverschlossen und in kühler, trockener und frostfreier Umgebung aufbewahrt, können sie bis zu zwei Jahre wiederverwendet werden. Dies unterstreicht den Nachhaltigkeitsansatz von Little Greene.

    Little Greene Farbtöpfe

    Die Vorteile von Tapeten

    Mit dem Einsatz von Tapeten lassen sich Räume gezielt mit einem individuellen Touch versehen. Florale Motive erzeugen eine natürliche Atmosphäre und folgen den aktuellen Trends.

    Tapete: Brodsworth Empress / London Wallpapers V

    Mit Damast-Tapeten lässt sich dagegen eine klassisch mondäne Umgebung schaffen.

    Tapete: St. James's Park - Cobalt Fade

    Mit etwas Vorwissen lassen sich Tapeten gut ohne professionelle Hilfe anbringen. Vor allem non-woven Vliestapeten lassen sich schnell, sauber und an einem Stück an- und auch wieder abnehmen.

    Tapete: Brodsworth Consort

    Tapeten lassen sich gut mit Wandfarbe kombinieren. Auch hier gilt: mit einer Statement-Tapete an nur einer Wand angebracht lassen sich faszinierende Highlights setzen, die mit einem passenden Farbton an den anderen Wänden wunderbar zur Geltung kommen.

    Tapete: New Bond Street - Hide. Wandfarbe: Chocolate Colour, Kamin: True Taupe

    Verwendet man Farbe und Tapeten-Muster in Kombination, kann man einen Raum also komplett umgestalten oder auch nur eine dezente Wirkung erzielen.

    Tapete: Lower George Street - Carousel. Wandfarbe: Ambleside 304

    Tapeten werden mit verschiedenen Drucktechniken hergestellt. Je nachdem ob mattes, glänzendes oder metallisches Material verwendet wird, entsteht ein subtiles Spiel aus Licht, Textur und Muster im Design.

    Tapeten-Druckvorlagen

    Nachteile von Tapeten

    Konventionell hergestellte Tapeten können schwierig und zeitaufwendig beim An- oder Abbringen sein. Außerdem benötigen Tapeten trockene, gut belüftete Räume. In Verbindung mit Feuchtigkeit können sich Tapeten ablösen oder wellig werden. Zudem sind sie anfälliger für Schmutz und schwierig zu reinigen, es sei denn, es handelt sich um abwaschbares Material.

  • Little Greene beim Münchner Stoff Frühling 2019

    Vom 22. bis 25. März 2019 fand die Showroom-Messe „Münchner Stoff Frühling“ statt.
    33 namhafte, internationale Textilhersteller und Stoffediteure aus dem Premium-Segment luden in ihre Münchner Showrooms und temporäre Locations ein.

    Neben den neuen Kollektionen der Aussteller erwartete die Fachbesucher wieder ein attraktives Rahmenprogramm. Die zweite Edition der textilen Trend-Show, geführte Touren mit Interior-Experten, verschiedene Showroom-Events am Freitagabend und nicht zuletzt die neue Location Praterinsel im Herzen von München und inmitten der Isar gelegen versprachen inspirierende Ideen.

    Auch Little Greene war dieses Jahr wieder mit dabei und präsentierte die neue Tapetenkollektion London Wallpapers V im Münchner Showroom.

    Marketingleiterin Ruth Mottershead präsentierte die neusten Tapetentrends und stand Presse und Kunden Frage und Antwort.

    Zwei Guided Tours mit Anita Güpping (Journalistin und Stoffspezialistin) und Jan Reuter (Kreativdirektor und Stylist) – zwei Insider der Münchner Interior-Szene – gingen bei strahlendem Sonnenschein auf textile Entdeckungsreise im Oldtimer-Bus und machten Halt in unserem Showroom, wo Store-Leiterin Petra Arnold Ihnen die neusten Little Greene Produkte präsentierte.

    Wir hatten eine inspirierende Zeit während des Münchner Stoff Frühlings und freuen uns schon aufs nächste Jahr.

  • Little Greene auf der Messe Farbe, Ausbau & Fassade

    Little Greene präsentierte die aktuelle Farben-Kollektion auf der Messe Farbe, Ausbau & Fassade vom 20. bis 23. März 2019 in Köln.

    Außerdem wurde die neueste Farbkarte ‚Green‘ vorgestellt – eine Capsule Collection von 31 Grüntönen, die in Zusammenarbeit mit dem National Trust erarbeitet wurde.

    Green Collection

    Die Farben sind in allen Qualitäten für die Anwendung im Innen- und Außenbereich­ erhältlich.

    So ist Intelligent Exterior Eggshell beispielsweise ein hoch leistungsfähiger, opaker Holzlack mit exzellenter Haftung und die perfekte Wahl für alle Holzarbeiten im Außenbereich. Wetterfest und abwaschbar kann er auch auf entsprechend vorbehandeltes Metall aufgebracht werden.

    Intelligent Exterior Eggshell

    Intelligent Interior Eggshell wurde formuliert, um Feuchtigkeit, Färbung und allgemeine Abnutzung zu widerstehen. Das harte und doch subtile Finish ist eine hervorragende Wahl für Küche oder Badezimmer - Innenräume also, die der Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Zudem basiert diese Qualität auf einer kindersicheren Formulierung.

    Intelligent Interior Eggshell

    Auch unser neuestes Produkt, die ‚Multi-Oberflächen-Grundierung‘ wurde auf der Messe vorgestellt, genauso wie die neue Tapetenkollektion ‚London Wallpapers V’ – eine Kollektion historischer Designs, die 250 Jahre Innenraumgestaltung umfasst, aber modern interpretiert ist.

    London Wallpapers V

    Wir hatten eine tolle Zeit auf der Messe Farbe, Ausbau & Fassade in Köln und bedanken uns bei allen, die uns besucht haben!

  • Trendfarbe Grün

    Gerade jetzt, wenn sich der Frühling langsam aber sicher ankündigt, bekommen wir bei Little Greene wieder mehr und mehr Lust auf Grün – auch in unseren Innenräumen.

    Grün gilt nach wie vor als Trendfarbe, die Räumen eine belebende Frische verleiht. Doch wie entscheide ich mich für den richtigen Grünton? Unsere Green Capsule Collection, die wir in Zusammenarbeit mit dem National Trust erarbeitet haben, bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Grüntönen.

    Pall Mall

    Grün ist eine vielseitige Farbe. Dunkelgrün kann als gute Alternative zu Schwarz verwendet werden. In Kombination mit einem Farbhighlight sorgt es für einen modernen und mondänen Look.

    Verwendet man ein Grün mit grauen Untertönen, wie zum Beispiel Pompeian Ash, peppen knallige Farbtupfer, wie Heat, die dunkle Atmosphäre auf. Schön ist es, mit solch einem belebenden Farbton einzelne architektonische Besonderheiten im Raum, wie zum Beispiel einen Sockel oder eine Holzverkleidung, hervorzuheben.

    Pompeian Ash, Heat

    Hellere Töne, wie die der Aquamarine Farbskala, können miteinander kombiniert werden, um eine sanfte Coolness und Ruhe in den Raum zu bringen. Ideal für einen Anstrich im Schlafzimmer – auch in Kombination mit Ambleside, einem ansprechenden Dunkelgrün mit einem gedämpften blauen Unterton.

    Aquamarine, Aquamarine Pale, Ambleside

    Für einen frischen, modernen Look bietet sich der helle Grünton Hidey Hole an. An Wänden, Decken, Türen oder Holzverkleidungen sorgt er für Helligkeit und Weite und ist damit zum Beispiel auch für kleinere Räume gut geeignet.

    Hidey Hole

    Grün und Pink sind ein natürliches Farbenpaar. Die Komplementärfarben sind aktuell sehr beliebt im Interiordesign. Gedämpftere Töne wie Sir Lutyen‘s Sage und Blush harmonieren wunderbar zu einem Farbschema, das sowohl eine beruhigende als auch eine inspirierende Wirkung hat.

    Sir Lutyen's Sage, Blush

    Grün ist eine durch und durch natürliche Farbe – eine, mit der wir uns wohl fühlen und gerne umgeben. Wir verbinden damit die beruhigende Wirkung der Natur und können mit ihr gleichzeitig unterschiedlichste Effekte in Innenräumen erzeugen.

    Erdige, gedämpfte Töne wie Ambleside oder Boringdon Green sind die perfekte Wahl, wenn es darum geht, eine ruhige Stimmung zum Beispiel in Schlafräume zu bringen.

    Ambleside

    Kräftige, helle Farben wie Sage & Onions erzeugen dagegen Energie und Lebendigkeit – ideal in belebten Räumen wie (Wohn-) Küchen.

    Sage and Onions
  • Tapeten und Farben in Kombination

    Möchte man mit einer Tapete grafische Akzente setzen, so muss man einen Raum nicht gleich großflächig tapezieren. Schön ist es, eine bestimmte Wand mit einer Statement-Tapete hervorzuheben und den Rest des Raumes mit einer oder auch mehreren Wandfarben zu streichen. Unser Tapetenbuch, einsehbar in unseren Showrooms in München, London und Paris oder auf unserer Website, liefern hierzu eine Auswahl passender Kombinationen.

    Tapete: Marlborough – Glacé, Wandeinsatz: Lead Colour 117, rechte Wand: Sage and Onions 288, Küchenschränke: Wood Ash 229

    Für einen frischen und cleanen Look in der Küche bietet sich eine Kombination aus der schwarz-weiß Tapete Marlborough – Glacé und einem angesagten Grauton wie Lead Colour. Der Frische-Kick wird durch den starken Akzent des kräftigen Grüntons Sage and Onions erzielt.

    Marlborough ist ein groß angelegtes Tapeten-Design, das an die Interpretation eines Robert Adams Designs aus dem frühen 20. Jhd. erinnert. Diese Tapete wurde kurz nach dem Tod von Queen Mary, die bis 1953 im Marlborough House lebte, entdeckt. Anschließend wurde das Haus zum Generalsekretariat des Commonwealth. Für die neue Kollektion London Wallpaper V wurde die Tapete in zwei weiteren Farbgebungen neu aufgelegt.

    Bei Lead Colour handelt es sich um eine „gewöhnliche“ georgianische Farbe, die einst die Residenz des Komponisten Georg Friedrich Händel schmückte.

    Das überraschend helle Grün von Sage and Onions ist die Originalfarbe des Gartentors von Hill Top, der Farm von Beatrix Potter im Lake District, das in „Die Geschichte von Jemima Pratschel-Watschel™“ erwähnt wird. Dieser Name bezieht sich auf eine unglückliche Szene, in der Jemima unwissentlich Zutaten für eine Füllung sammelt, um dem durchtriebenen Herrn Fuchs zu helfen, der eine gebratene Ente zubereiten möchte.

    Tapete: Lansdowne Walk – Nordic, Tür & Holzvertäfelung: Lamp Black 228

    Einen schönen Kontrast zu lieblicheren Motiven wie die der Tapete Lansdowne Walk – Nordic bietet das satte Schwarz Lamp Black. Diese Farbe lässt hellere Töne wunderbar zur Geltung kommen und bietet vielfältige Kombinationsmöglichkeiten.

    Die Tapete Lansdowne Walk besteht aus einem Arts & Crafts Motiv nach Voysey. Dieser war ein Anführer der Bewegung und vielleicht eher als Architekt berühmt denn als Tapeten-Designer. Obwohl diese farbenfrohe Tapete von einem Haus in Kensington aus dem 19. Jhd. entfernt wurde, wird das eigentliche Design auf das frühe 20. Jhd. datiert.

    Tapete: Brodsworth – Consort, Sockel: Portland Stone – Dark 157

    Möchte man mit leichten Farben ein freundliches Erscheinungsbild erzeugen – zum Beispiel im Wohnzimmer – so bieten es sich an, mit hellen Tönen wie Portland Stone zu arbeiten. Dieser Farbton unterstreicht die sanften Farben der Tapete Brodsworth in der Farbgestaltung Consort.

    Brodsworth besticht mit einem lebhaften, fesselnden Design mit auffälligen Vögeln und zarten Blumenmotiven. Das leicht erhöhte Muster mit reich vergoldeten Details sollte vom Aussehen her ursprünglich gestempeltes Leder imitieren. Die auf französischen Stoffen und Dekors aus dem frühen 18. Jahrhundert basierende Tapete mit Feldern, Schnörkeln und Schraffuren wurde in Brodsworth Hall in Süd-Yorkshire gefunden. Dieses elegante viktorianische Herrenhaus wurde zwischen 1861 und 1863 erbaut. Es war bis 1990 in Privatbesitz und diente als Wohnhaus. Danach wurde es von English Heritage übernommen und restauriert. Die Tapete war bei der Familie eindeutig beliebt; sie wurde, was ungewöhnlich war, in jeweils umgekehrter Farbkombination sowohl in der Bibliothek als auch im Frühstückszimmer verwendet und ist dort noch heute zu besichtigen

    Tapete: Carlton House Terrace – Blue Plume, Kamin und Holzvertäfelung: Hicks’ Blue 208, Sessel: Mischief 13

    Einer der Favoriten aus der neuen Tapetenkollektion London Wallpapers V ist Carlton House Terrace – Blue Plume. Das tiefe Blau in Kombination mit den pinkfarbenen Pfauenaugen schafft einen modernen Look. Durch die hohe Anzahl an Bildwiederholungen, sollte diese Tapete allerdings nicht zu großflächig angebracht werden, um nicht zu unruhig zu wirken. Ruhe stiftet dazu ein sattes, dunkles Blau wie Hick’s Blue, das eine gemütliche Atmosphäre schafft.

    Passend zu den pinken Pfauenfedern lässt sich die Tapete auch gut mit dem Farbton Mischief kombinieren – als Statement Möbel wie dem hier abgebildete Sessel ein wunderbarer Eyecatcher.

    Die Tapete Carlton House Terrace im farbenprächtigen Pfauenfederdesign wurde im Dachgeschoss von 18 Carlton House Terrace gefunden, einem eleganten Wohngebäude mit langgezogener Stuckfassade und Blick auf The Mall in London. Das Original wurde maschinell in Grün auf gelbem Untergrund gedruckt. Das zu seiner Nachstellung eingesetzte Flachdruckverfahren spiegelt die Anmutung des Originals präzise wider, während ein wohlüberlegter Farbspritzer in der Feder einen Ansatz zur Verankerung eines zeitgenössischen Schemas bietet.

    Hick's Blue, nach David Hicks, einer der bedeutendsten Designer der 60er und 70er Jahre, verwendete diese kräftige Farbe, die in Kombinationen wie diesen zu dramatischen Effekten führt. Außer an Hausprojekten für die englischen Aristokraten arbeitete Hicks auch an vielen kommerziellen Projekten und verwendete dieses Blau 1962 im Restaurant des London Telecom Tower.

    Mischief ist ein aufregender und glamouröser Ton, für den Magenta und Violett zu einem berauschenden Effekt vermischt wurden.

     

  • Die Komplementärfarben Rot und Grün

    Farben haben eine starke Wirkung auf unser Empfinden. Sie können einen Raum größer oder kleiner erscheinen lassen. Dafür müssen sie allerdings passend gewählt und miteinander kombiniert werden. Denn jede Farbe hat einen Partner, der wunderbar zu ihr passt – seine Komplementärfarbe.

    Das älteste Komplementärfarbmodel geht auf Goethes Farbenkreislehre zurück. Hier liegen sich komplementäre Farben diametral gegenüber: Blau – Orange, Rot – Grün, Gelb – Violett. Johannes Itten, Maler und Kunstpädagoge, entwickelte in den 1920er Jahren am Bauhaus Weimar die Grundlagen seiner Farbtheorie und den entsprechenden Farbkreis. Er bezeichnet eine Komplementärfarbe auch als die jeweilige Ergänzungsfarbe. Komplementärfarben heben sich in der Mischung gegenseitig auf. Nebeneinander platziert lassen sie die andere Farbe stärker leuchten.

    Aus der Little Greene Farbkarte und mit Hilfe des Little Book of Colours lassen sich stimmige Komplementärtöne kombinieren. Hier widmen wir uns dem Komplementärfarbenpaar Rot – Grün.

    Ashes of Rose - Citrine

    Ashes of Rose:
    Ein sanftes, bräunliches Rot, dass durch die Mischung des roten Grundtons mit sekundärem Grün erzeugt wurde und wegen seiner Tiefe und Diskretion beliebt ist.

    Citrine:
    Es wurde empfohlen, diesen Farbton in einem Nordzimmer mit einem hellen Grün-Gelb und einem Schokoladenbraun zu kombinieren.

    Pea Green - Leather

    Leather:
    Als hellstes Rosa wurde diese charakteristische Farbe der 70er in Kombination mit Marigold und Purpleheart in den spannendsten Farbkombinationen dieser Zeit verwendet.

    Pea Green:
    Eine weiche, friedliche Farbe, die für Esszimmer empfohlen wurde, wenn der Rest des Hauses in Steinfarben gestrichen war.

    Mid Azure Green – Cape Red

    Mid Azure Green:
    Die Tiefe dieses Tons machte die Farbe teuer in der Produktion, auch noch im 20. Jahrhundert. Ein großartiges Grünblau.

    Cape Red:
    Ein lustiges, beeriges Rot. Es kann allein verwendet werden, um seine maximale Wirkung zu erzielen, oder als kraftvolles Highlight in einer gedämpften Umgebung.

  • Little Greene @ Déco Off Paris 2019

    Im Rahmen der Messe Paris Déco Off präsentieren wir unsere neue Tapetenkollektion London Wallpapers V in unserem Pariser Showroom.

    Little Greene Paris Showroom

    Lancierung unserer neuen Tapetenkollektion

    „London Wallpapers V“

    Paris Déco Off vom 17.-21. Januar 2019

    Gerne möchten wir Sie dazu einladen, die neuen Designs in unserem Pariser Showroom zu feiern.

    Cocktailparty: 19. Januar von 19.00 bis 23.00 Uhr

    Little Greene Paris Showroom
    21 Rue Bonaparte, 75006 Paris

     

    Tapete: Brodsworth Empress aus London Wallpapers V

     

    Die Paris Déco Off feiert 2019 ihr 10-jähriges Bestehen. Vom 17. Bis zum 21. Januar treffen sich internationale Interior Designer und Textilediteure in Paris. Zahlreiche Rahmenattraktionen wie ein kostenloser Shuttle-Service von einem Seine-Ufer zum anderen, aufwendige Lichtinstallationen in den Straßen von Paris, spektakulär gestaltete Schaufenster der teilnehmenden Häuser, kostenlose Vorträge zu Textil- und Produktneuheiten sowie Abendveranstaltungen, um das 10jährige Bestehen der Messe zu feiern, runden das Event ab.

     

    Tapete: Brodsworth Empress aus London Wallpapers V

     

    London Wallpapers V ist die 13. Tapetenkollektion von Little Greene. Es handelt sich dabei um ein Kompendium authentischer Traditionsdesigns, die für den Einsatz in modernen Interiors angepasst und neu koloriert wurden. Die Kollektion umspannt nahezu 250 Jahre der Innenraumgestaltung, von 1690 bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. London Wallpapers V umfasst vier neue Designs und führt Bestseller aus London Wallpapers II und III zusammen, die durch 15 neue, zusätzliche Farbkombinationen ergänzt wurden, darunter Hellebore, Acorn, Comet, Carousel, Nordic, Ash, Marle und Gypsum.

     

     

     

  • London Wallpapers V

     

    Little Greene lanciert „London Wallpapers V“ – eine Heritage-Tapetenkollektion.

     

    Wilton - Pad

     

     

    Little Greene präsentiert die 13. Tapetenkollektion: „London Wallpapers V“. Es handelt sich dabei um ein Kompendium authentischer Traditionsdesigns, die für den Einsatz in modernen Interiors angepasst und neu koloriert wurden. Die Kollektion umspannt nahezu 250 Jahre der Innenraumgestaltung, von 1690 bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.
    Mit einer Ausnahme basieren die elf Designs der Kollektion auf Fragmenten, die im Tapetenarchiv von English Heritage in Wrest Park (Bedfordshire) aufbewahrt werden und bei der Restaurierung von Londoner Häusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert gesichert und konserviert wurden. Die Ausnahme ist ein Novum für Little Greene und English Heritage: Das Originaldesign befindet sich noch immer an den Wänden von Brodsworth Hall, einem eleganten und stilecht restaurierten viktorianischen Herrenhaus im Süden von Yorkshire.

    Das älteste Archivmaterial für London Wallpapers V stammt tatsächlich aus der Zeit vor Einführung von Tapeten: Es ist ein dekoratives Stück Leder aus dem Jahr 1690, das Teil eines hängenden (und nicht mit der Wand verklebten) Wandbilds war. Andere Archivdokumente umfassen von Hand nach dem Holztafelverfahren bedruckte Damaststoffe, zarte neoklassische
    Fragmente, handschablonierte Muster und authentische Designs aus der georgianischen Ära und der Zeit der Arts-and-Crafts- Bewegung.
    London Wallpapers V umfasst vier neue Designs und führt Bestseller aus London Wallpapers II und III zusammen, die durch 15 neue, zusätzliche Farbkombinationen ergänzt wurden, darunter Hellebore, Acorn, Comet, Carousel, Nordic, Ash, Marle und Gypsum.
    NEUE DESIGNS

     

    Brodsworth - Empress

     

    Brodsworth – 3 Farbkombinationen; ca. 1863

    Ein lebhaftes, fesselndes Design mit markanten Vögeln und zarten Blumenmotiven. Das leicht erhöhte Muster mit reich vergoldeten Details sollte vom Aussehen her ursprünglich geprägtes Leder imitieren. Die auf französischen Stoffen und Dekors aus dem frühen 18. Jahrhundert basierende Tapete mit Feldern, Schnörkeln und Schraffuren wurde in Brodsworth Hall in
    Süd-Yorkshire gefunden, einem eleganten viktorianischen Wohnsitz der Familie Thellusson. Ungewöhnlich dabei: Die Tapete wurde in jeweils umgekehrter Farbkombination sowohl in der Bibliothek als auch im Frühstückszimmer verwendet. Sie war bei der Familie eindeutig beliebt und ist noch heute vor Ort zu besichtigen.

     

    Brook Street - Etruscan

     

    Brook Street – 5 Farbkombinationen; ca. 1895

    In völlig unterschiedlichen Ären waren zwei benachbarte Häuser in der vornehmen Brook Street in Mayfair Wohnsitz von zwei ganz unterschiedlichen Musikern: dem Barockkomponisten Georg Friedrich Händel und dem Rockmusiker Jimi Hendrix. Hendrix verbrachte einen Teil seiner kurzen musikalischen Karriere in einem Apartment in Nr. 23, demselben Gebäude, aus dem dieses Muster stammt. Das schilfartige Gewebedesign ist typisch für das späte 19. Jahrhundert: ein Allover-Muster auf leicht angerautem Untergrund, das eine sanfte Textur in das Motiv einbindet.

     

    Carlton House Terrace - Blue Plume

    Carlton House Terrace – 5 Farbkombinationen; ca. 1885

    Diese Tapete im farbenprächtigen Pfauenfederdesign wurde im Dachgeschoss von 18 Carlton House Terrace gefunden, einem eleganten Londoner Stadthaus mit Stuckfassade und Blick auf The Mall. Das Original wurde maschinell in Grün auf gelbem Untergrund gedruckt. Das heute eingesetzte Flachdruckverfahren spiegelt das Original präzise wider, während ein gezielt
    eingesetzter Farbspritzer in der Feder das Schema zeitgenössisch verankert.

     

    St James's Park - Suede Fade

     

    St. James’s Park – 4 Farbkombinationen; ca. 1940

    Dieses großflächige Damastmuster wurde im Marlborough House neben dem St. James’s Park gefunden, einem von Christopher Wren entworfenen, grandiosen Gebäude, das einst der Wohnsitz der Herzogin von Marlborough war, einer Freundin und Vertrauten von Königin Anne. Die Tapete hat im Original eine dunkelblaue Beflockung auf blassblauem Grund und gilt als relativ jung, auch wenn die Ursprünge des allgemeinen Designs in der viktorianischen Zeit (als Tapete) und noch davor (als Seidenstoff) liegen. Die besondere Note dieser speziellen Interpretation des Designs ist der Ombré-Effekt, der dadurch entsteht, dass die kräftigere Farbe unten an der Wand angesiedelt ist und die zartere darüber. Dies führt dazu, dass sich der Raum höher und heller anfühlt als bei einem herkömmlichen Damastdesign. Es ist ein Panel-Design, wobei drei Flächen jeweils einen kompletten Rapport darstellen.

     

    BESTEHENDE DESIGNS

     

    Bedford Square - Acorn

     

    Bedford Square – LWII, 3 bestehende und 2 neue Farbkombinationen; ca. 1900

    Bedford Square ist einer der beeindruckendsten Plätze in London. Er wurde in den Jahren 1775 6 angelegt, und bis zum Zweiten Weltkrieg war die Mehrzahl seiner Häuser von Anwälten, Architekten, Verlegern und Angehörigen anderer freier Berufe bewohnt. Die Originalvorlage dieser Tapete wurde aus einem Haus dieses Platzes geborgen und ist ein für das späte 19. und frühe 20. Jahrhundert typisches Design. Zu den neuen Farbkombinationen gehört eine charmante grüne Version, die die Farben Acorn, Acorn Mid und Puck einbindet. Der lebhafte Hintergrund kombiniert mit der feinen, dunkelgrünen Linie in Puck verleiht dem Design eine modernere Anmutung. Auch eine pinke Variante mit einem Hintergrund in China Clay und weichen, femininen Highlights in Hellebore und Blush ist erhältlich.

     

    Lansdowne Walk - Nordic

     

    Lansdowne Walk – LWII, eine bestehende und 4 neue Farbkombinationen; ca. 1910

    Ein Motiv aus der Zeit der Arts-and-Crafts-Bewegung im Stile Voyseys, einem ihrer führenden Köpfe, der möglicherweise als Architekt bekannter war denn als Tapetendesigner. Obwohl diese farbenfrohe Tapete aus einem Haus in Kensington aus dem 19. Jahrhundert stammt, datiert ihr tatsächliches Design vom Anfang des 20. Jahrhunderts.

     

    Lauderdale - Stone

     

    Lauderdale – LWII, 2 bestehende und eine neue Farbkombination; ca. 1820

    Diese Tapete, eine Variation eines gestreiften Themas, datiert von etwa 1820, obwohl das Originalfragment in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert entdeckt wurde: Lauderdale House auf dem Highgate Hill, mit Blick über Hampstead Heath. Es handelt sich ursprünglich um ein Schablonendesign (und keinen Holztafeldruck): Das einfarbige grüne Papier wurde auf ein über die Wand gespanntes Rückseitengewebe aufgebracht; anschließend wurde das Muster an Ort und Stelle mit Schablone aufgetragen.

     

    Lower George St - Carousel

     

    Lower George St. – LWII, 3 bestehende und 2 neue Farbkombinationen; ca. 1810

    Ein abstraktes Modell, das trotz seines modernen Anmutung vermutlich aus dem frühen 19. Jahrhundert stammt, als derartige Designs enorm populär waren. Die ursprüngliche Farbkombination mit orangefarbenen Sternen auf pink-gelbem Grund wurde im Obergeschoss eines Gewerbebaus entdeckt, der im frühen 19. Jahrhundert eine neue Fassade erhalten hatte, aber ansonsten vermutlich viel älter war.

     

    Marlborough - Glacé

     

    Marlborough – LWII, 4 bestehende und 2 neue Farbkombinationen; ca. 1915

    Ein großflächiges Muster, das an eine Interpretation aus dem frühen 20. Jahrhundert eines Robert-Adam-Designs erinnert. Diese Tapete wurde unmittelbar nach dem Tode der Königinwitwe Mary, die bis 1953 in Marlborough House lebte, entdeckt. Das Gebäude wurde später zum Hauptquartier des Commonwealth-Sekretariats.

     

    New Bond Street - Hide

     

    New Bond Street – LWIII, 4 bestehende Farbkombinationen; ca. 1690

    Diese Tapete beruht auf einem der ältesten erhaltenen Dokumente im Tapetenarchiv von English Heritage, einem Fragment eines Wandbildes aus geprägtem Leder, das tatsächlich aus der Zeit vor Erfindung der Tapete stammt. Panele aus geprägtem und bemaltem Leder, normalerweise mit einem Blumenmuster, waren im späten 16. und im 17. Jahrhundert beliebte, aber teure Formen der Dekoration. Die einzelnen Panele wurden zusammengenäht, um große dekorative Wandbehänge herzustellen, in etwa so, wie einzelne Streifen Tapete nebeneinander verklebt werden, um ein eindrucksvolleres Aussehen hervorzurufen.

     

    Wilton - Pad

     

    Wilton – LWII, 3 bestehende und 4 neue Farbkombinationen; ca. 1760

    Ein klassisches Damastdesign, das sehr typisch für die beliebten, großflächigen Granatapfelmuster der Mitte des 18. Jahrhunderts ist. Ursprünglich war es eine beflockte Tapete, die in einem englischen Herrenhaus gefunden wurde. Beflockte Tapeten waren
    eine englische Besonderheit; de facto handelte es sich dabei um Imitationen teuer Stoffe, die nichtsdestotrotz in der Herstellung kostspielig waren. Infolgedessen entwickelten sie sich zu einem Symbol für Luxus und sozialen Status.

     

Artikel 1 bis 10 von 62 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 7